Zahlen & Funktionen von Objektiven verstehen

Wer einem Hobby-Fotografen etwas schenken möchte, kommt irgendwann zu den Objektiven. Viele Hobby-Fotografen besitzen mittlerweile nämlich eine digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) von Canon, Nikon oder Sony. Mit einem guten Objektiv, kann man deshalb einem gutem Freund oder dem Partner eine große Freude machen. Damit der Beschenkte Sie nicht beraten muss und damit Verdacht schöpft, erklären wir Ihnen die Zahlen und Funktionen von Objektiven.

Autofokus & Stabilisator

Um den Begriff Autofokus müssen Sie sich keine Gedanken machen. Es handelt sich hierbei lediglich um die Möglichkeit, das Bild mit der Hand oder vom Kamerasystem scharf stellen zu lassen. Über diese Funktion verfügt jedes Objektiv. Wichtiger ist, ob ein Objektiv mit einem Stabilisator ausgerüstet ist oder nicht. Hierbei handelt es sich um eine Elektronik, durch die eine DSLR Verwacklungen der Hand mit Berechnungen der Spiegel ausgleicht. Ein Stabilisator ist grundsätzlich immer zu empfehlen, treibt den Preis eines Objektivs aber auch stark in die Höhe. Der Wunsch, ein gutes Objektiv mit Stabilisator unter 100 Euro zu finden, bleibt bis jetzt noch unerfüllt. Sollten Sie wissen, dass Ihr zu beschenkender Hobby-Fotograf überwiegend mit einem Stativ Aufnahmen macht, können Sie auf einen Stabilisator verzichten.

Objektiv-Brennweite

Ein jedes Objektiv besteht aus einem Linsensystem, welches das Licht und damit die Bildinformationen auffängt und dieses an das System der Kamera weitergibt. Die Brennweite ist dabei ein wichtiges Thema, vor allem dann, wenn mein Objektiv kaufen möchte, dessen Brennweite von den Standards abweichen soll. Die Brennweite wird in Millimeter angeben und steht immer auf dem Objektiv. Wenn es eine Angabe „von … bis…“ ist, dann handelt es sich um ein Objektiv mit variabler Blende. Standard-Objektive haben bspw. 18-55mm, um damit von einem leichten Weitwinkel bis zu einem leichten Zoom alles abzudecken. Steht hingegen nur ein Wert auf dem Objektiv, handelt es sich um eine Festbrennweite.

Die Brennweite bestimmt damit also den Bildausschnitt, wie viel also später auf dem Foto zu sehen sein wird. Eine niedrige Brennweite, ab 15mm und darunter, wird als Weitwinkel betrachtet. Diese eignen sich sehr gut, um Panoramas aufzunehmen. Wer hingegen kleine Motive ganz groß machen möchte, holt sich am besten ein Objektiv mit 200mm und mehr. Hierbei wird von Teleobjektiven gesprochen, weil sie weite Entfernungen überbrücken. Die Makro-Fotografie ist beliebt, um Blumen, Insekten und winzige Lebensräume abzulichten, die dem menschlichen Auge sonst meist entgehen. Ein 50mm-Objektiv wird im Übrigen als „Normalobjektiv“ angesehen. D.h., es hat in etwa den Blickwinkel eines menschlichen Auges.

Die Blende & Blendenzahl

Jedes Objektiv hat eine Öffnung mit einem bestimmten Durchmesser. Um es einfach zu belassen, je kleiner die Blendenzahl, desto mehr Licht fällt ein und je größer die Blendenzahl, desto weniger Licht trifft auf dem Bildsensor ein. Dies ist für Hobby-Fotografen und Profis sehr wichtig, weil sich aus Blendenzahl und Belichtungszeit das optimale Foto ermitteln lässt. Für den Kauf eines Objektivs als Geschenk für einen Hobby-Fotografen, sind diese Werte aber nicht wirklich relevant, weil die meisten von ihnen ein sehr breites Spektrum abdecken.

Fazit

Nun sind Sie fit für den Kauf von Objektiven als nützliches Geschenk für Hobby-Fotografen. Noch ein Tipp zum Schluss, damit Sie Ihren Hobby-Fotografe richtig glücklich machen können. Kaum jemand benutzt ein Festbrennweiten-Objektiv, weil sie keine Möglichkeit zum Zoomen bieten. Dafür liegen ihre Vorteile oft in einem größeren Linsen-Durchmesser, welcher mehr Licht auf den Sensor fallen lässt. Mit Festbrennweiten-Objektiven kann man demnach auch bei schlechten Lichtverhältnissen sehr gute Bilder ohne Rauschen aufnehmen. Eben weil die meisten Fotografen darauf verzichten, ist so ein Objektiv mit Festbrennweite ein nützliches Geschenk für Hobbyfotografen.

Weitere Geschenkideen...

  • Nützliche Geschenke für Hobby-Fotografen Die Fotografie ist eine aufregende Welt und sie bietet viele nützliche Geschenke. Wer einen Hobby-Fotografen beschenken möchte, für den haben wir ein paar Geschenkideen. Wir stellen […]
  • Besucherzahlen + Einnahmen November 2012 Der zweite Monat ist rum und ich habe wieder die Zeit gefunden, Bilanz zu ziehen. Auch heute wird es mir besonders Freude machen, darüber zu schreiben, denn mein Ziel von 100 Euro wurde […]
  • Grundlagen für Karnevals Kostüme zum selber machen Das perfekte Karnevals Kostüm selber machen, in nur wenigen Schritten. Wem der Sinn nach einem Unikat steht, der muss für sein Faschings-Outfit schon selbst Hand anlegen. Ich möchte heute […]
  • Düfte richtig verstehen Sie nennen sich Herznote, Kopfnote und Basisnote. Wissen Sie, was diese bedeuten und wie sie zu verstehen sind? Wir erklären Ihnen die Funktionen der verschiedenen Duftnoten und woraus […]
  • Geschenke für Detektive Teil 1b – Versteckte Kameras Detektive und Privatermittler unauffällig und leise. Wer wollte nicht auch schon mal James Bond spielen? In diesen zweiten Teil meiner Artikelserie "Geschenke für Detektive" will ich euch […]

Trackbacks

Speak Your Mind

*