7 Antworten

  1. Wavatar
    Matthias Reinelt
    14. März 2013

    Nette Idee, sich mal über dieses Thema Gedanken zu machen. Wie viele Menschen arbeiten mit, diesen Tag zu einem Erfolg werden zu lassen. Ich bin durch meinen Job als Musiker auf ziemlich vielen Hochzeiten unterwegs und finde es manchmal unglaublich, wie viel Mühe sich der Freundeskreis des Brautpaares macht, mit Spielen und sonstigen Beiträgen das Fest zu unterstützen. Manchmal ist das ehrlich gesagt auch ein bisschen zu viel des Guten. Wenn ein Spiel nach dem anderen kommt. Oder wenn gegen 23 Uhr die Gäste dann doch endlich mal ein bisschen locker werde und Lust haben zu tanzen. Und wenn es dann heißt “alle hinsetzen” und jemand baut seine Power-Point-Präsentation auf. Meistens ist das der absolute Stimmungskiller!
    Also mein Fazit: lieber einen Trauzeugen oder sonstigen Freund beauftragen, die Beiträge im Vorfeld etwas zu koordinieren und ggf. auch den ein oder anderen Beitrag, wenn möglich, weglassen.

    Antworten

  2. Wavatar
    Steffi
    20. Juni 2013

    Ich finde Geldgeschenke auch immer sehr gut für das Hochzeitspaar, da so eine Hochzeitsfeier ja auch einiges an Geld kostet, kommt ein wenig finanzielle Unterstützung immer gut an.

    Antworten

  3. Wavatar
    Jens
    18. September 2013

    Mal ehrlich: Heutzutage hat man bereits einen (mehr oder weniger) vollständigen Hausrat. Geldgeschenken sind vielleicht nicht das non plus Ultra an Kreativität, aber auch damit kann man so manchen Spass treiben. Schließelich soll das Paar doch auch was von dem Geschenk haben und es nicht als Staubfänger in eine dunkle Ecke stellen.

    Antworten

  4. Wavatar
    Evelyn
    29. Oktober 2013

    Da heutzutage ja meistens jeder schon seinen Hausstand vor der Hochzeit gegründet hat, sind Geldgeschenke sicher die beste Wahl. Aber auch Geldgeschenke koennen schön oder aber auch lustig verpackt werden. Eure Seite liefert uns dazu ja immer die besten Ideen. Danke dafür

    Antworten

  5. Wavatar
    Martin
    25. September 2015

    Hi,

    nicht minder verzichtbar ist der Standesbeamte oder der Pfarrer der die Trauung durchführt. Meist kann man ihn nicht so wirklich aussuchen, außer man verlagert seine Hochzeit komplett. Habe letztes Jahr selber an vielen Hochzeiten teilgenommen und es gibt (leider) viele Unterschiede die dem ganzen dann entweder eine gute persönliche Note verleihen oder es mehr einem Verwaltungsakt gleichen lassen.

    Ciao
    Martin

    Antworten

  6. Wavatar
    Robert
    3. Mai 2018

    Was in der Auflistung der Beteiligten bei einer Hochzeit aus meiner Sicht noch fehlt und hier vergessen wurde, ist ein Hochzeitsfotograf. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es sich wirklich lohnt professionelle Bilder machen zu lassen. Bei unserer Hochzeit hat der Fotograf einen Schnappschuss von unserem Opa wie er mit der Oma tanzt gemacht. Das Bild habe ich denen geschenkt und sie freuen sich darüber noch jeden Tag, da sie noch nie so ein tolles Foto hatten.

    Antworten

  7. Wavatar
    Axel
    7. November 2019

    Ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen
    Geld ist das was Zeitgemäss ist denn eine Hochzeit kostet viel Geld

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang
Mobil Desktop