Düfte richtig verstehen

Düfte richtig verstehen

Sie nennen sich Herznote, Kopfnote und Basisnote. Wissen Sie, was diese bedeuten und wie sie zu verstehen sind? Wir erklären Ihnen die Funktionen der verschiedenen Duftnoten und woraus Parfums zusammengesetzt sind. Damit fällt Ihnen vor allem der Kauf von Düften im Internet leichter.

Die verschiedenen Duftnoten


Es beginnt mit der Kopfnote, welche in den ersten Minuten nach dem Aufsprühen wahrgenommen wird. Sie ist für den Kauf entscheidend, weil wir keine zwei Stunden warten können, bis die Herznote langsam zu wirken beginnt. Bei der Kopfnote handelt es sich um einen sehr intensiven Geruch, der die Sinne berührt. Die Nuancen der Kopfnote sind schnell flüchtig und gehen dann in die Herznote übrig.

Die Wirkung der Herznote trifft nach ein bis zwei Stunden ein. Sie verdient ihren Namen, weil sie das Zentrum eines jeden Parfums bildet. Verschiedene Aromen werden kombiniert und oft sind es Blütendüfte, die zum Einsatz kommen. Die Herznote wird auch als Mittelnote bezeichnet und hält mehrere Stunden an.

Zum Abschluss kommt die Basisnote ins Spiel. Je nach Qualität des Parfüms, hält sie ein bis zwei Tage an. Sie setzt sich in der Kleidung fest und kann hier bis zu einer Woche nach dem Aufsprühen noch gerochen werden. Die Basisnote ist von schweren Düften gekennzeichnet, die lange anhalten. Die Langlebigkeit ist einer von zwei wichtigen Qualitätsfaktoren eines Parfüms, denn je weniger wir nachsprühen müssen, desto länger haben wir etwas vom Duft. Einige Beispiele für die verschiedenen Inhaltsstoffe, finden Sie auf Wikipedia.

Die Konzentration der Düfte


Neben der Langlebigkeit, ist es die Konzentration, die den Preis eines Duftes bestimmt. Hierbei wurden verschiedene Namen aus dem französischem Sprachgebrauch übernommen, die festgelegte Mischungsverhältnisse beschreiben. So findet man das „Extrait Parfum“ sehr selten zu kaufen, da es mit seinen bis zu 40% Duftanteilen sehr teuer in der Herstellung ist.

Das Eau de Parfum ist schon weitläufiger zu haben, weil es nur bis 20%, in der Regel nur zwischen 10-14%, enthält. Danach folgt das Eau de Toilette (6-9%), das Eau de Cologne (3-5%) und das Eau de Solide (1-3%). Der restliche Anteil besteht dann zum Großteil immer aus Wasser, dass mit den Duftstoffen versetzt wurde. Die Konzentration des Parfüms ist ein Indiz dafür, wie lange es am Körper und der Kleidung haften bleibt. Ansonsten ist es abhängig von den verwendeten Düften und deren spezifischen Eigenschaften.

Mit diesem Wissen gewappnet, haben Sie jetzt alles gelernt, um beim nächsten Kauf von Düften, eine gute Entscheidung treffen zu können. (Bildquelle: flickr @ Keith Williamson)

Weitere Geschenkideen...

  • Düfte zum Valentinstag schenken Der Valentinstag steht bevor und Sie überlegen, was Sie Ihrer Liebsten oder Ihrem Liebsten schenken könnten? Nun Düfte allein sind wohl heute nicht mehr ausreichend, denn die Ansprüche […]
  • Top 100 Weihnachtsgeschenke 2012 Jetzt sind es nur noch 20 Tage bis zum Heiligen Abend. Die Zeit wird knapp, kann man schon von der Last Minute Geschenkesuche reden? Für weitere Ideen und Anregungen, was man seinen […]
  • Luxus Geschenke für Sie Immer wieder geht es dem Mann darum, einer Geliebten oder lieben Freundin das besondere Etwas zu schenken. Es soll möglichst etwas sein, das benötigt wird. Es wird jedoch nicht einfach […]
  • Luxus Geschenke für den Mann Typische Geschenkideen für Männer sind Seidenkrawatten, goldene Uhren oder edle Füllfederhalter. Es sollte bedacht werden, dass viele Leute solche Dinge schenken. Vermutlich ist der zu […]
  • Parfüm Geschenkidee für die Frau Parfum sind eigentlich nie verkehrt als Geschenkidee. Man muss immer den Geschmack des Beschenkten kennen und dies kann man ja durch Fragen des Partners oder guten Freunden oder Eltern […]

Comments

  1. Also ich bevorzuge immer ein gutes Eau de Toilette, da dieses meistens nicht zu intensiv aber t.dem gut und lange riecht.

Speak Your Mind

*